Denkanstösse

Eine Minute – Geduld

bringt

VERTIEFENDE FRAGEN:

Was ist für Dich Geduld?

Warst Du als Kind ungeduldig?

Kann man Geduld lernen?

Würdest Du dich heute als einen geduldigen Menschen
einschätzen?

Wie wichtig ist für Dich Geduld im Vergleich zu
Intelligenz und Talent?

Sind geduldige Menschen in Deinen Augen Langweiler?

Sind oder waren Deine Eltern geduldig?

Was ist für Dich erstrebenswerter – Geduld oder Ungeduld?


EINIGE THESEN:

Geduld heißt griechisch – “makrothymia” – wörtlich: Langmut, im übertragenen Sinne: Ausdauer.

Geduld ist eine Entscheidung.

Geduld fällt uns leichter, wenn sie mit Hoffnung einher kommt.

Geduld zu haben ist kein Zeichen von Schwäche,
sondern eine Stärke.

Mit Geduld kannst Du dich besser auf deine Aufgaben
konzentrieren.

Geduld hilft dir gelassen zu bleiben.

Mit Geduld fällt es Dir leichter, Lösungen für ein Problem zu finden.

Geduld bewahrt Dich vor Fehlentscheidungen.

Geduld ist ein Schlüssel zum Erfolg.

Geduld hilft Dir bis zum Ziel durchzuhalten.

Geduld ist eine ‘Frucht’ des Heiligen Geistes.

Überhebt euch nicht über andere, seid freundlich und
geduldig! Geht in Liebe aufeinander ein!

Bibel – Epheser 4,2

Soweit für heute
Mach das Beste aus deinem Potential, und schön dass es dich gibt…

Be blessed


Über den Author

Dieter Schneider

Baujahr 61, ist glücklich verheiratet und hat 4 Kinder. Als Familie lebt er in der Nähe des Bodensee`s. Er ist Leiter der Verwaltung Personal & Finanzen einer grösseren Unternehmensgruppe mit über 1000 Mitarbeitern in der Schweiz.

Weitere Infos gibts hier

Dir gefällt dieser Beitrag?

....dann verpasse nichts und abonniere unseren Newsletter
und sichere dir dein Welcome-Geschenk!

UNSER NEWSLETTER

Oder geb uns wenigstens 5-Sterne hier links unten - Danke 😀

Rating: 4.0/5. Von 1 Abstimmung. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...