DenkanstössePersönliche Impulse

Ein Danke für Dich…

 

BIST DU DANKBAR ?

 

Hast du Menschen in deinem Umfeld die für dich da sind? - sei dankbar!
Hast du einen Menschen an deiner Seite, der dich ehrlich liebt? - sei dankbar!
Bist du gesund und kannst jeden Morgen aufstehen? - sei dankbar!
Tut es morgens weh? - auch gut - dann lebst du noch - sei dankbar! 😀

 


POSITIVE GRUNDEINSTELLUNG

ist ein Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Wenn wir uns das bewusst machen, und mal ernsthaft nachdenken, wofür wir eigentlich alles dankbar sein können, dann macht sich ein tiefes Gefühl der Befriedigung, der Zufriedenheit und der in uns breit.

Nach Forschungen der Positiven Psychologie leben Menschen mit einem gesunden Optimismus im Durchschnitt 20% länger, sind beruflich erfolgreicher, körperlich gesunder und führen eine glücklichere Beziehung...

Also frage dich doch einmal - Hast Du eine positive und lebensbejahende Grundeinstellung? Also siehst du das Glas immer halb voll oder halb leer?


MUT ZUR VERÄNDERUNG

Erkenne, was dich unglücklich macht und ändere es....
Denn grundsätzlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier – Aber dass etwas zur Gewohnheit geworden ist heißt nicht gleichzeitig, dass es auch gut für dich ist.


STARTE & ENDE POSITIV ...

Starte mit positive Gedanken in deinen Tag und gehe am Ende mit positiven Gedanken am Abend schlafen. Wenn du dies als Ritual pflegst, sorgt es mittelfristig für einen guten und erholsamen Schlaf...

Dankbarkeit führt zur inneren Harmonie & Frieden mit der Welt, was dich wiederum auf Dauer auch glücklich macht...

Das muss nichts weltbewegendes sein, auch Kleinigkeiten erfreuen das Herz...

  • Sonnenschein und gutes Wetter
  • Ein warmer Kakao zum Frühstück
  • Mein Lieblingsmüsli 😀
  • Ein netter Smalltalk mit dem Nachbarn/Kollegen
  • Ein gutes Buch, das du gerade liest.
  • meinen wunderbaren Partner,
  • meine liebevolle Tochter,
  • mein gemütliches Zuhause,
  • Freunde, mit denen ich über alles reden kann,
  • ein Lächeln,
  • meine Gesundheit,
  • Meinen Hund, der mir viel Freude macht,
  • Die Freiräume, die mir mein Partner lässt.
  • die Liebe meines Partners / Kinder / Eltern.
  • Meine Arbeit, die mich ernährt und mir dazu noch Spaß macht.
  • Meine Eltern und alles, was sie für mich getan haben.
  • Jeden neuen Tag, den ich erleben darf.
  • Den Sonnenauf- oder -untergang, den ich erleben darf.
  • Die Hilfe und Unterstützung von meinen Freunden.
  • Liebe Menschen, die für mich da sind, wenn ich sie brauche.
  • Für meine netten Kollegen.
  • Komplimente meiner Mitmenschen,
  • die Fähigkeit, leckeres Essen zu schmecken, Musik zu hören, an Blumen zu riechen, zu lesen und zu gehen ....
  • usw. ...

DIE SCHÄTZE IN DEINEM LEBEN

Denn Dankbarkeit macht grundsätzlich zufrieden und ausgeglichen, überlege dir bitte Antworten auf folgende Fragen:

  • Was kann ich gut?
  • Was macht mir Freude und Spass?
  • Was macht mich besonders?
  • Was sind Charaktereigenschaften an mir, die ich mag?
  • Was schätzen Freunde und an mir?
  • Was habe ich denn in meinem Leben schon alles erreicht?
  • Was waren Wünsche, die ich mir schon erfüllen konnte?
Meistens erst dann, wenn wir etwas verlieren, wird uns schmerzlich bewusst, was für einen Schatz wir doch hatten und wie dankbar wir eigentlich dafür hätten sein können...

LERNE DANKBARKEIT ANDEREN GEGENÜBER...

  • Wem wolltest du schon lange mal Danke sagen?
  • Spendiere doch mal etwas - Ein paar Croissants für die Kollegen wirken Wunder...
  • Oder halte mal eine Tür auf, wenn man keine Hand frei hast
  • Gib mal ein Taschentuch, wenn einem die Nase läuft
  • Auch ein einfaches - und vor allem ehrlich gemeintes „Wie geht es dir?“
  • Biete einfach Hilfe an, z.B. wenn jemand nach dem Weg sucht...
  • ... wenn du aufmerksam bist, siehst du viele Möglichkeiten um Andern Dank zu schenken...

SCHAFF POSITIVE ERINNERUNGEN

  • Tagebuch: Weshalb führst du nicht mal wieder ein Tagebuch - wie früher als Teenager 😉 Schreibe alles nieder was dich zum Danken veranlasst.
  • Kalender: Oder trage dir in deinem Kalender ein, was dich glücklich macht und wofür du dankbar bist. (...oder nutze unsere Vorlagen-Tools, siehe unten)
  • Fotoalbum: Ein Fotoalbum mit schönen Erinnerungen zeigt dir jeden Tag, wofür du dankbar sein kannst. Partner, Familie, Freunde. Aber auch Dinge, die dich glücklich machen, gehören dazu - z.B. ein schöner Urlaub oder vielleicht einfach auch der Cappuccino in deinem Lieblingskaffee, oder auch die neue Couch zum Entspannen.
  • Sprüche: Für zwischendurch sind aufmunternde Sprüche hilfreich. Du kannst sie dir in den Geldbeutel legen, oder auch an den Kühlschrank hängen oder einrahmen. Immer wenn du darauf schaust motiviert es dich und erinnert dich wieder daran, wie schön das Leben ist.
  • Literatur: Auch Bücher helfen dabei, deine Einstellung zum Leben positiv zu verändern. Suche dir motivierende Bücher, die eine positive Botschaft transportieren. Zum Beispiel gibt es auch zahlreiche Fachbücher und Ratgeber zum Thema „Dankbarkeit“, die dir einen tieferen Einblick und Perspektiven zur Problemlösung aufzeigen können - auch für kleines Geld -> schau doch mal hier... .

ZUSÄTZLICHE TOOLS ...

Ich habe extra für Euch einige Vorlagen erstellt, mit denen Ihr ganz leicht in die Dankbarkeit kommen könnt ...

Täglich 5 Minuten ...

Coaching Challenge:  Mit diesem Vorlage könnt Ihr ein Dankbarkeits-Tagebuch erstellen ... Täglich maximal 5 Minuten sind nötig, um es auszufüllen - das sollte doch drin sein - Oder?!
Schreibe für 1 Monat jeden Morgen 3 Dinge in dein Notizbuch, für die du dankbar bist und beobachte wie sich dein Leben verändert- schreib mir doch gerne . . 
.
Oder führst du schon ein Dankbarkeits-Tagebuch?  - Welche Erfahrungen hast du damit gesammelt?


Fürs Portemonnaie

In Grösse einer Visitenkarte - Und jedesmal wenn du in deine Geldbörse schaust, erinnern dich die kleinen Kärtchen daran, mal wieder Dankbar zu sein...

Wenn du diesen Karten siehst weisst du wieder - Ich bin Dankbar für ....
Auf der Rückseite kannst du  alles festhalten, wofür du dankbar sein kannst...

Download als PDF -

Sag einem lieben Menschen einfach mal Dankeschön dass es ihn für dich gibt...
Auf der Rückseite der Karte ist Platz für einen lieben Gruss....

Download als Grafik - 


UND DENKE DARAN:

Was heute noch selbstverständlich für dich ist, kann schon morgen ein schmerzhafter Verlust oder zumindest eine Einschränkung sein, die dir das Leben weniger angenehm erscheinen lässt.
Erstelle dir eine eigene Dankbarkeits-Liste, die immer durchlesen kannst, wenn es nicht so gut läuft, du dich zurückgesetzt oder einsam fühlst.
Indem du dir vor Augen hältst, wieviel Gutes und Schönes es in deinem Leben gibt, fühlst du einen eigentlichen, inneren Reichtum und deine Stimmung wird sich schlagartig bessern.
Wie jedes Gefühl, so lassen sich auch Dankbarkeit und die mit der Dankbarkeit verbundenen positiven trainieren.
Je öfter du dir deinen Reichtum vor Augen hältst, umso mehr sind die damit verbundenen positiven Gefühle.
Wenn du nicht weißt, was du hast, dann fragst du ständig, was dir fehlt - und das ist der beste Weg um unzufrieden und unglücklich zu werden.

ZITAT ECKE

 

Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

—Francis Bacon

Begegnet uns jemand, der uns Dank schuldig ist, gleich fällt es uns ein. Wie oft können wir jemand begegnen, dem WIR Dank schuldig sind, ohne daran zu denken.

-Johann Wolfgang von Goethe

Danke Gott jeden Morgen, gleich beim ersten Erwachen, für die neuen Gelegenheiten, Gutes zu tun, die sich dir eröffnen werden,
und habe dann den ganzen Tag hindurch die Augen weit offen dafür.

-Carl Hilty

An einen guten Menschen erinnert man sich in Dankbarkeit, von einem schlechten vergisst man sogar den Namen.

-Bibel, Sprüche 10,7

Wenn ihr Lust habt, das Thema noch zu vertiefen, findet ihr weiteres Material hier ....   DOWNLOADS

Dankbarkeit zu verschenken und zu fühlen ist für mich ein ganz tiefes und schönes Gefühl.
Ich wünsche dir in der nächsten Zeit ganz viele tiefe und dankbare Momente....

Soweit für heute.

Mach das Beste aus deinem Potential

Be blessed


Dieter Schneider

Baujahr 61, ist glücklich verheiratet und hat 4 Kinder. Als Familie lebt er in der Nähe des Bodensee’s. Er ist Leiter der Verwaltung Personal & einer grösseren Unternehmensgruppe mit über 1000 Mitarbeitern in der Schweiz. Weitere Infos hier

Dir gefällt dieser Beitrag?

Was ist schiefgelaufen?

Auch wir möchten wachsen ...
Sag uns bitte, was könnten wir für Dich noch verbessern?




Vielen Dank - das freut uns sehr ... Doch niemand ist perfekt 😉
Deshalb - gibt es vielleicht doch etwas, das wir für Dich noch besser machen könnten?


Hast Du vielleicht noch Zeit uns ein detailliertes zu geben, wäre das sehr hilfreich für uns...



Wenns Dir gefällt, dann verpasse nichts und abonniere unseren Newsletter
und sichere dir dein Welcome-Geschenk!

UNSER NEWSLETTER

Oder geb uns wenigstens 5-Sterne hier links unten - Danke 😀

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...