DenkanstössePersönliche Impulse

Arroganz – weshalb triggert mich das ?

Zu manchen Menschen muss man nichts mehr sagen, man kann sie einfach so stehen lassen...

 

Also was soll denn das Getue?

Läufst du auch Leuten über den Weg, die nur mit sich selbst beschäftigt sind, immer im Mittelpunkt stehen müssen, sich total intolerant gegenüber anderen verhalten, Mitmenschen ignorieren und einfach nur arrogant sind?
Also ich weiss nicht wie es dir damit geht, aber mich nervt das total und macht mich innerlich wütend und manchmal sogar stinksauer!! - Am liebsten würde ich dann so reagieren, wie der junge Mann auf dem Bild oben - du etwa nicht??

 

Dieser Artikel soll dir dabei helfen, Arroganz oder Hochmut zu erkennen und aufzeigen mit welchen Strategien du solchen Personen begegnen kannst - aber wir wollen vertiefend auch der Frage nachgehen:

"Weshalb hat Arroganz so eine Wirkung auf mich ?"


Woran erkenne ich Arroganz?

Dazu sollten wir vielleicht klären, welches typische Verhalten wir allgemein als Arroganz bezeichnen:

  • Sich für etwas Besonderes halten.
  • Sich für unersetzlich halten.
  • Im Meeting andere nicht aussprechen lassen.
  • Alles besser wissen wollen.
  • Ratschläge ignorieren oder abtun.
  • Das Wort immer an sich ziehen.
  • Andere beurteilen und verurteilen.
  • Überlegenheit demonstrieren.
  • Herablassend über andere sprechen.
  • Andere verunsichern und kleinmachen.

Kurz und gut - arrogante Menschen empfinden sehr wenig oder gar keine Empathie für ihr Umfeld.  Also könnte man auch sagen, arrogante Menschen besitzen eine Fähigkeit, die dem Rest der Bevölkerung fehlt - sie können Mitmenschen schrumpfen oder sogar verschwinden lassen!!
Denn in ihrer Nähe fühlt man sich immer kleiner, als man eigentlich ist und manchmal ist man für arrogante Menschen sogar unsichtbar ...


Aber weshalb verhält sich jemand arrogant?

Der Umgang mit arroganten Menschen fällt meist nicht leicht, im Gegenteil, oft reibt man sich an solchen Mitmenschen derart auf, dass es einem den ganzen Tag versaut.

Aber oft tragen  genau solche Menschen sehr viel Schmerz mit sich herum und wenn wir dann noch wissen, dass Arroganz oftmals nur ein Zeichen von Unsicherheit und einem geringen Selbstwertgefühl ist, so wissen wir, an welchen Hebeln wir ansetzen müssen um ihnen zu begegnen.
Als Stichworte seien hier nur Lob, Anerkennung und Wertschätzung genannt.


Aber viel interessanter wäre doch die Frage:

Weshalb triggert mich arrogantes Verhalten?

  • Warum ärgert mich die Arroganz so sehr?
  • Warum gelingt es mir nicht, souverän damit umzugehen?
  • Weshalb verliere ich so schnell mein Selbstbewusstsein wenn mir Arroganz begegnet?
  • Wie kann ich aufhören, so ein arrogantes Verhalten an mich heran zu lassen?
  • Weshalb nehme ich das immer gleich persönlich?
  • Wie kann ich in solchen Situationen gelassener bleiben?
  • Kann ich mir das nicht abgewöhnen oder abtrainieren?
  • Hat meine Reaktion mehr mit mir zu tun, als mit der arroganten Person?

Also, was kann ich tun?

Wir können leider Andere nicht ändern - Aber wir können ändern, wie wir auf deren Impulse reagieren...


Frage dich doch mal - ist das, was mich da gerade so aufregt, morgen wirklich noch von Bedeutung?
Meistens wenn du eine Wut im Bauch hast, ist es bei genauer Betrachtung doch eigentlich unwichtig und interessiert morgen keinen Mensch mehr - Aber wenn du dich  so sehr aufregst, gibst du deinen  negativen Emotionen mehr Raum als notwendig und wenn du dagegen schiesst, machst du womöglich einen entscheidenen Fehler - denn arrogante Menschen sehen das nur als deine Schwäche an,
nach dem Motto - "da haben wir wohl einen wunden Punkt getroffen ..."


LEITSATZ:
Recht zu haben macht mich nicht automatisch glücklicher
und
Gleiches mit Gleichem zu vergelten ist nie eine gute Strategie



Du denkst, du würdest deine Umwelt ganz objektiv betrachten und alles richtig sehen - und genau deshalb regt dich ja die Sichtweise dieses arroganten Schnösel so sehr auf - Da muss doch mal was dagegen getan werden!
Doch ich muss dich leider enttäuschen - Auch Du nimmst die Welt nur durch deine persönliche und subjektive Brille wahr!
- Ja, auch die Person, die dich gerade so sehr geärgert und getriggert hat...
Um deine Emotion zu steuern und in den Griff zu bekommen, musst du also lernen, dir dieser eingeschränkten Sichtweise bewusst zu sein. Zur Vertiefung dieses Gedankens -> hier ein Artikel dazu.


LEITSATZ:
Jeder von uns sieht seine Welt nur so, wie er gelernt hat sie zu sehen


Installiere eine Firewall

Also sollte ich mich eigentlich noch viel mehr um mich selbst kümmern - vielleicht könnte ich einfach noch dankbarer werden für das was ich habe und kann...

Ich kann auch lernen, mir Lob und Anerkennung für die eigene Leistung selbst zu geben - ich brauche sie nicht zwangsläufig im Aussen holen - denn der Kunde oder Kollege der arrogante Züge aufweist, wird sie mir nie geben können....

Stärke das Selbstbewusstsein, ich achte z.B. auf meine Körperhaltung - denn eine aufrechte Körperhaltung signalisiert meiner Umgebung, aber auch mir selbst, eine selbstbewusste Grundstimmung.

Ich achte auf meine Gedanken - Denn ich bin die letzte Kontroll-Instanz was in mein Bewusstsein kommt und was im "Spam-Ordner" landet, denn nur ich kann entscheiden, was gut für mich ist und was nicht ...


LEITSATZ:
Meine Gedanken sind meine eigene Firewall 


Ich kann meine Emotionen positiv beeinflussen - Deshalb versuche ich mich, über meine Gedanken,  in eine positive Stimmung zu versetzen. Dann bin ich weniger angreifbar und arrogante Bemerkungen können leichter in den oben genannten Spam-Ordner gefiltert werden...


DOCH VORSICHT,

jeder von uns kann hochmütig sein...

"Nein! Also auf den hab ich keine Lust mehr - dem reiche ich nicht die erste Hand ... pah niemals!" - Kennst du solche oder ähnliche Aussagen? Von dir oder deinem Umfeld?

Wir haben ja gelernt, dass eine Versöhnung mehr für uns selbst ist und weniger für den Anderen.... Wir selbst werden von Ballast befreit, können leichter durchs Leben gehen und unsere Seele kann wieder gesund werden.

Also sind solche Aussagen eigentlich ein Hochmut, oder eine Arroganz, die unsere Heilung verhindert - oder !?

Und wie soll es anders sein - auch in der Bibel gibt es dazu eine Geschichte, wer möchte kann sie hier gerne nachlesen, sie steht in 2.Könige 5 -

Deshalb hier nur in Kürze:

Ein Viersterne-General aus Syrien hatte eine schlimme Hautkrankheit, und ging zum Propheten Elisa, dieser schickte ihm einen Boten mit der Anweisung, er soll sich im Jordan sieben mal untertauchen um gesund zu werden.

Eigentlich eine recht einfache Lösung des Problems - sollte man meinen...

Doch weit gefehlt! Die Erwartungen des Generals wurden nicht erfüllt - Wie er vor Elisas Haus ankam, gab es keinen roten Teppich, keine Trompeten, kein Spalier für ihn, wo er doch so mega wichtig und von hoher Stellung is, keine Heilungsshow mit viel Tamtam - Nicht einmal Elisa hat es für nötig empfunden ihn persönlich zu begrüssen, statt dessen schickt der einen Diener mit dieser Botschaft heraus - einen einfache Diener zu einem General !! - Was erlaubt er sich !!!

Also was hat er gemacht - Er reagierte verärgert, wollte wieder heimreisen und in dieses Rinnsal von Jordan würde er schon gar nicht hinabsteigen... Er war drauf und dran wegen seiner Arroganz und seinem Stolz sich die einmalige Chance seiner Genesung durch die Lappen gehen zu lassen ....

Arroganz & Hochmut haben ganz konkrete Vorstellungen im Bezug auf das eigene Ego  ->  Dazu hier ein vertiefender Artikel

Was war jetzt hier die Lösung ? - Er musste über seinen Schatten springen und von seinem sprichwörtlichen hohen Ross herunter kommen und es einfach einmal machen...


LEITSATZ:
Dein Schatten beisst nicht - Spring einfach mal drüber !!
Und immer auf dem hohen Ross zu reiten macht auf Dauer einsam...


Also überlege bitte einmal, an welcher Stelle du es selbst noch nicht geschafft hast, vom hohen Ross abzusteigen? Und wie du vielleicht zukünftig damit umgehen willst?

 

ZITAT-ECKE

In einer Welt der Arroganz, dreht sich die Sonne um den Mensch ...

Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.

(Theodor Fontane)

Dem hochmütigen Menschen täte ein wenig Demut sehr gut ...

Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden.

(Jacques Tati)

Und manchmal kommt tatsächlich so etwas wie ein Funken von Reflektion ...

Einmal dachte ich, ich hätte unrecht. Aber ich hatte mich ausnahmsweise getäuscht.

(Graf Fito)

Doch letztendlich kommt man mit Arroganz und Hochmut auch irgendwo hin ...

Stolz führt zum Sturz, und Hochmut kommt vor dem Fall!

(Die Sprüche Salomos 16,18)


Denke stets daran, dass die Menschen die sich vor uns so hoch erheben, von unten betrachtet auch immer nur als dicker Hintern wahrgenommen werden 😀 Deshalb mein Bitte für dich, lass nicht alles so nah an dich herankommen - denn mit der nötigen Distanz betrachtet, sieht manches doch nochmal ganz anders aus...

Soweit für heute.

Mach das Beste aus deinem Potential

Be blessed

TEILE DIESEN BEITRAG AUF ...

Über den Author

Dieter Schneider

Baujahr 61, ist glücklich verheiratet und hat 4 Kinder. Als Familie lebt er in der Nähe des Bodensee`s. Er ist Leiter der Verwaltung Personal & Finanzen einer grösseren Unternehmensgruppe mit über 1000 Mitarbeitern in der Schweiz.

Weitere Infos gibts hier

Dir gefällt dieser Beitrag?

....dann verpasse nichts und abonniere unseren Newsletter
und sichere dir dein Welcome-Geschenk!

UNSER NEWSLETTER

Oder geb uns wenigstens 5-Sterne hier links unten - Danke 😀

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...